19.8.2004

AC 60AC 62Das Magazin für Science Fiction und Fantasy • Nr. 61

Zum Titelbild
von Josef Tengler

www.bet-at-home.com Casino
  Siggi Stardusts weise Worte
Phantastische Neuerscheinungen im Juni 2004
Phantastische Neuerscheinungen im Juli 2004
STORYMarc-Ivo Schubert
Symbiose

Bei Ausgrabungsarbeiten in Pompeji stoßen Archäologen auf eine besondere »Zeugin« des Vulkanausbruchs, der die Stadt vor beinahe 2000 Jahren vernichtet hat. Während die Wissenschaftler ihr Geheimnis enträtseln, werden sie zu einem ungewöhnlichen »Experiment« gezwungen ...
INTERVIEWInterview mit Tobias O. Meißner
»Aber dafür bin ich wahrscheinlich noch nicht gut genug ...«

Mit seinem Fantasy-Roman Das Paradies der Schwerter macht Tobias O. Meißner gerade allerorts Schlagzeilen. Nicht nur die Feuilletons von FAZ und SÜDDEUTSCHE ZEITUNG sind begeistert, auch aus der SF- und Rollenspiel-Szene kommen zahlreiche lobende Rezensionen. Alien Contact sprach mit ihm über seine Romane, seine Arbeitsweise und sein nächstes Buch.
STORYIan Watson
Invasion der Uranier

Ian Watson machte sich einen Namen mit phantastisch verspielten und zugleich philosophisch inspirierten Romanen wie Das Buch des Seins oder die Mana-Bände. Mit seiner neuesten Erzählung, die ein überraschendes Schlaglicht auf ein alternatives 20. Jahrhundert wirft, beweist der Altmeister, dass er nichts von seinem provokanten Biss verloren hat.
THEMAInterpretationen klassischer Science Fiction
Isaac Asimovs Die Stahlhöhlen

Die Stahlhöhlen ist sehr viel mehr als nur eine Fingerübung in Sachen Handlung. Mit seinen unverkennbaren Robotern hat Asimov eine einfache, aber erstaunlich flexible Trope für breiter angelegte ethische Fragen geschaffen. Zugleich erforscht er durch sie die Beziehung zwischen Menschlichkeit und Technologie. In diesem Zusammenhang ist Die Stahlhöhlen, neben Dutzenden anderer Robotergeschichten und -Romane, ein früher Schlüsseltext.
KRITIKScience Fiction Classics
Isaac Asimovs Foundation-Trilogie

Die Science Fiction ist - auch wenn das von der gewöhnlichen Literaturkritik gerne übersehen wird - ein ausgesprochen geschichtsbewustes Genre. Für ALIEN CONTACT war es schon immer ein Anliegen, neue und alte Leser zu Ausflügen in die Vergangenheit einzuladen. Mit »Science Fiction Classics« startet nun eine Kolumne, die sich mit einzelnen Werken beschäftigt, die auch heute noch die Lektüre lohnen. Den Anfang macht Isaac Asimovs Foundation-Trilogie, auf Deutsch gleich in zwei unterschiedlichen Übersetzungen erhältlich und immer noch eines der bedeutendsten Werke der SF.
STORYKelly Link
Nelke, Lilie, Lilie, Rose

Für ihre Erzählung »Travels with the Snow Queen« wurde Kelly Link 1997 mit dem James Tiptree Jr. Award ausgezeichnet, für »The Specialist’s Hat« 1999 mit dem World Fantasy Award. Ihre Geschichten zeichnen sich durch eine höchst eigenwillige, fast surrealistische Atmosphäre aus und sind keinem Genre klar zuzuordnen. »Nelke, Lilie, Lilie, Rose« ist der erste Text von Kelly Link, der in deutscher Sprache erscheint.
THEMARalf Bülow
Das Automatenzeitalter von Ri Tokko

Das Automatenzeitalter gehört zu den faszinierendsten Utopien des 20. Jahrhunderts, nicht aus literarischen Gründen, sondern wegen der Fülle der Ideen, der Modernität der Bilder, der Treffsicherheit der Prognosen und der pazifistisch-liberalen Einstellung des Verfassers - eine Rarität in der deutschen Science Fiction der Vorkriegszeit.
Ri Tokko, Das Automatenzeitalter, Kapitel 53. »Der Aufstand der Homaten«
Ri Tokko, Das Automatenzeitalter [OFFENBACHER ZEITUNG, 23.5.1932]
Ludwig Dexheimer, »Stiefkinder unseres Verkehrswesens: Telephon und Rohrpost«
THEMADie Tore zum Paradies • Teil 3
Heroische Fantasy

In der aktuellen Folge seiner Kolumne beschäftigt sich Jeff Gardiner mit dem Konzept des Heldentums und seinem Einfluss auf das Fantasygenre. Er zeigt, dass Figuren wie Conan der Barbar und Fafhrd und der graue Mausling tief in der mittelalterlichen und romantischen Literatur verwurzelt sind - und dass viele klassische Texte dieser Epochen auch für uns noch aufschlussreich und unterhaltsam sein können.
KRITIKGefährlich Ehrlich • Die Kolumne von John Clute
Die Welt unter der Lupe
William Gibson, Mustererkennung (Pattern Recognition • 2003)

Seit Neuromancer (1984) warten die Fans von William Gibson auf einen Roman, der es mit seinem Erstling aufnehmen kann. Im englischsprachigen Raum hat Pattern Recognition für großes Aufsehen gesorgt. Jetzt ist die deutsche Ausgabe unter dem Titel Mustererkennung erschienen. John Clute ist von diesem Buch sehr begeistert, auch wenn er sich nicht ganz sicher ist, ob man es noch der Science Fiction zurechnen kann.
ROMANSean Stewart
Passionsspiel

Der Druck der Öffentlichkeit im Mordfall Jonathan Mask nimmt stetig zu, und Sonderermittlerin Diane Fletcher hat noch immer keine heiße Spur. Obwohl sie bei Gesprächen mit Masks letztem Regisseur und seiner besten Freundin einige Überraschungen erlebt, lässt der endgültige Durchbruch auf sich warten. Und während Diane die Hinrichtung von Rutger White im Fernsehen mit ansieht, wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt ... Vorletzter Teil des preisgekrönten Thrillers.
KRITIKLesefutter
William Gibson, Mustererkennung (Pattern Recognition • 2003)
Robert Asprin, Dämonenhatz (Another Fine Myth, 1978; Myth Conceptions, 1981; Myth Directions, 1982)
Steven Brust, Phoenix (Phoenix • 1990)
Alan Dean Foster, Die Außenseiter (Phylogenesis • 1999)
Barbara Hambly, Der Drachentöter (Dragonstar • 2002)
K. W. Jeter, Blade Runner - Die Rückkehr (Blade Runner - The Edge of Human • 1995; Blade Runner - Replicant Night • 1996)
Julianne Lee, Vogelfrei. Das Schwert der Zeit 1 (Son of the Sword • 2001)
Jack McDevitt, Chindi (Chindi • 2002)
K. J. Parker, Traumsplitter. Der Kreis der Krähen 2 (Pattern • 2001)
Robert Rankin, Starker Tobak (Snuff Fiction • 1999)
Dan Simmons, Ilium (Ilium • 2003)
KRITIKPhantastik aus Deutschland
Tobias O. Meißner, Das Paradies der Schwerter (2004)
Thomas Finn, Die Purpurinseln. Magus Magellans Gezeitenwelt 4 (2004)
Gustav Meyrink, Der Mönch Laskaris (2004)
Heinz Ohff, König Artus - eine Sage und ihre Geschichte (1993)
Nadja Sennewald, RunRabbitRun (2004)
KRITIKSF Interaktiv
Thief 3: Deadly Shadows
Codename: Panzers - Phase One
Ground Control 2: Operation Exodus
Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Project Freedom
Syberia 2
KRITIKFilm
Spider-Man 2 (Spider-Man 2 • USA 2004)
Die Frauen von Stepford (The Stepford Wives • USA 2004)

ShayolAC Intern
pf_rot.gif (839 Byte) ALIEN CONTACT Award
pf_rot.gif (839 Byte) The fantastic Worlds of Science Fiction

epilog
© copyright 1997-2011 by EPILOGmedia • Alle Rechte vorbehalten
eMail: dialog@epilog.de | Impressum | AGB + Widerrufsrecht