ALIEN CONTACT
ALIEN CONTACT 51 Inhalt Archiv

China Miéville

König Ratte

King Rat • 1998

Science Fiction > Alien Contact
Buch-Tips
Momox-Books.de - Einfach verkaufen.
Auf den ersten Seiten von König Ratte wird der Held Saul Garamond aus dem ihm vertrauten London der Gegenwart gerissen. Des Mordes an seinem Vater verdächtigt wird er verhaftet, nur um kurz darauf von einer Mythengestalt mit übermenschlichen Fähigkeiten befreit zu werden, die sich als Blutsverwandter entpuppt. Es handelt sich um King Rat, den Herrn der Ratten, der Saul in eine neues London einführt, eine Stadt der Dächer und der Kanalisation, eine schmutzige, stinkende Gegenwelt. Saul muss schnell lernen, sich darin zurechtzufinden, denn draußen wartet schon der Rattenfänger, eine nicht weniger sinistre Wesenheit, auf eine Gelegenheit, ihn zu töten - denn Saul, halb Mensch und halb Ratte, ist der Einzige, der dem Lied des grausamen Pfeifers widerstehen kann ...

Mit König Ratte hat Bastei nun den ersten Roman von China Mieville, der schon mit Perdido Street Station zu überzeugen wusste, nachgereicht. Der Roman ist eine wüste, lärmende Mischung aus Fantasy, Horror, Superheldenstory, Großstadtroman und Subkultur-Hymne. Mieville gelingt das Kunststück, sich bei den Besten zu bedienen und zugleich etwas Neues zu erschaffen: Von Kapitel zu Kapitel wechselnd wirft er entweder mit Drum´n´Bass-Lingo um sich oder geleitet den Leser mit seiner extrem bildhaften Sprache durch die Straßen Londons wie ein Fremdenführer mit einer Vorliebe für die düsteren Winkel. Dass er den Leser dabei niemals verliert, ist vor allem dem Geschick geschuldet, mit dem er solche Insider-Spezialitäten in die nur selten stockende Handlung einbindet. In Stil und Qualität kann man König Ratte gut in eine Reihe mit Neil Gaimans Büchern (z. B. Niemalsland) stellen. Ganz nebenbei hat Mieville auch noch ein politisches Buch geschrieben, mit dem er sich klar auf die Seite der Randgestalten der Gesellschaft positioniert.

Bei all den Experimenten, die Mieville wagt, gerät das eine oder andere manchmal etwas krude - besonders, was die Motivationen seiner Figuren angeht, erklärt Mieville oft zu viel, was sie nicht unbedingt nachvollziehbarer macht. Thematisch gibt es einige recht überflüssige Wiederholungen und eine etwas ermüdende Fixierung auf Vater-Sohn-Rituale. Auch die allzu sprechenden Namen der Protagonisten wirken zuweilen etwas bemüht (unter anderem gibt es einen Inspektor Crowley). Im Gesamtbild sind diese Mankos aber leicht zu entschuldigen, insbesondere, wenn man bedenkt, dass Mieville mit Perdido Street Station die Scharten mehr als auswetzt. Für Gaiman-Freunde ist König Ratte auf jeden Fall zu empfehlen.

• Jakob Schmidt • ALIEN CONTACT

Originalausgabe
China Miéville, King Rat
(London: Pan, 1998)
lieferbare engl. Ausgabe
China Miéville, King Rat
(London: Pan, 1999) Bestellen
dt. Erstausgabe
China Miéville, König Ratte
(Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2003) [24310] Bestellen
dt. von Eva Bauche-Eppers, Titelbild von Michael Whelan, TB, 463 Seiten
Leser-Service:
Lieferbare Titel von China Miéville
ALIEN CONTACT 51 Inhalt Archiv
Bücher A B C D E F G H I J K L M N O P/Q R S T U V W X/Y/Z
© copyright 1997-2011 by EPILOGmedia • Alle Rechte vorbehalten
eMail: dialog@epilog.de | Impressum | AGB + Widerrufsrecht