ALIEN CONTACT

Carlos Rasch

Deutscher Schriftsteller (*1932)

Science Fiction > Alien Contact
Personen-Lexikon
Momox-Books.de - Einfach verkaufen.
Carlos Rasch wurde 1932 in Curitiba/Brasilien geboren und zog 1938 mit seinen Eltern nach Deutschland. Er wurde zunächst Dreher, war aber bereits 1951 beim Allgemeinen Deutschen Nachrichtendienst tätig. 1965 entschloss er sich, freischaffender Schriftsteller zu werden. In die Zeit als Reporter fallen seine ersten phantastischen Werke, Asteroidenjäger (1961, vom DEFA-Regisseur Gottfried Kolditz neun Jahre später unter dem Titel Signale - ein Weltraumabenteuer verfilmt) und 1963 Der blaue Planet. Bis 1975 erschienen weitere Romane und Erzählungen wie Im Schatten der Tiefsee, Die Umkehr der Meridian, Krakentang und Magma am Himmel. Danach fiel er bei den Kulturgewaltigen der DDR in Ungnade und schlug sich mit Gelegenheitsarbeiten und Veröffentlichungen unter Pseudonym durch, erst 1986 konnte er in der Reihe Das Neue Abenteuer wieder eine kleine Erzählung, »Vikonda«, veröffentlichen. Nach 1990 kehrte er zu seinen journalistischen Wurzeln zurück und wurde Redakteur bei der Märkischen Allgemeinen Zeitung in Potsdam, seit 1997 ist er Rentner.

Trotz des Erfolges von Signale - ein Weltraumabenteuer wurden weitere Szenarien von Carlos Rasch nicht verwirklicht, die Serie »Raumlotsen« blieb Papier. Für das Science-Fiction-Fandom in der DDR war Rasch ein wichtiger Initiator und Förderer.

Siegfried BreuerALIEN CONTACT


Foto: Siegfried Breuer
Leser-Service:
Lieferbare Titel von Carlos Rasch
© copyright 1997-2011 by EPILOGmedia • Alle Rechte vorbehalten
eMail: dialog@epilog.de | Impressum | AGB + Widerrufsrecht